•  

Ein Unternehmen

von Menschen für Menschen

UNSERE GESCHICHTE BEGINNT IM SOMMER 1988.
Auf dem damaligen Gelände der Psychiatrischen Klinik Marienheide öffneten die RAPS gemeinnützigen Werkstätten am 18. Juli erstmals ihre Türen. Seit jeher arbeiten wir rundum erfolgreich als Anbieter von Teilhabeleistungen für Menschen mit Beeinträchtigung sowie als zuverlässiger Dienstleister für gewerbliche Kunden in unserer Region.
Gestartet mit 43 betreuten Mitarbeitern in unserer Werkstatt, verzeichneten wir das Jahr darauf eine so große Nachfrage, dass schon bald mit der Planung eines Neubaus begonnen wurde. Um die hohe Anzahl der zu betreuenden Menschen adäquat beschäftigen zu können, wurden übergangsweise weitere Räumlichkeiten angemietet. Nach einer 6-jährigen Bauphase konnte schließlich am 21. Januar 1995 das neue Werkstattgebäude im Industriegebiet Windhagen in Marienheide bezogen werden. Fünf Jahre später, am 10. Juli 2000, kam ein weiteres Gebäude mit 32 Werkstattplätzen hinzu sowie auch der Kauf eines bestehenden Objektes, mit der Genehmigung für weitere 50 Arbeitsplätze. Für eine noch leichtere Erreichbarkeit unseres Angebots im gesamten oberbergischen Kreis, wurde am 21. Dezember 2011 ein weiterer Standort im Südkreis von Waldbröl eröffnet.
Höhepunkt unserer langjährigen Historie bildet das Jahr 2014, denn hier haben wir mit Förderern, Partnern, Freunden und Familien ein großes Fest zum 25-jährigen Jubiläum der RAPS Gemeinnützigen Werkstätten GmbH gefeiert.


Leitgedanken

unserer Arbeit


Als anerkannte Werkstatt für berufliche Rehabilitation ist es unser oberstes Ziel, jedem Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung im Oberbergischen Kreis den (Wieder-) Einstieg ins Arbeitsleben zu ermöglichen. Dabei sind wir stets bestrebt, Handicaps zu minimieren und individuelle Ressourcen zu fördern. Allen, die nicht auf dem Arbeitsmarkt integriert werden können, bieten wir so eine Teilhabe am Arbeitsleben mit vielfältigen Arbeitsangeboten und einer sozialen Absicherung.
Die RAPS ist ein Ort der Begegnung von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Die Wertschätzung des Einzelnen und seiner Arbeit ist unser Richtmaß, ihn in seiner Individualität zu erfassen und anzunehmen unser Leitgedanke. Wir pflegen einen professionellen Umgang mit dem Thema „Nähe und Distanz“ in der Betreuungsarbeit. Und auch unsere Maßnahmen zur Prävention von Gewalt und der Umgang mit Gewaltereignissen werden durch ein gesondertes Konzept zum Gewaltschutz beschrieben und geregelt.



Vertrauensvolle Teamarbeit

Wir sind ein interdisziplinäres Team. Wir kooperieren miteinander, tauschen Erfahrungen aus und ergänzen uns in pädagogischer und produktionsbezogener Hinsicht. Wir schulen die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in ein Team einzuordnen und stellen damit sicher, vereinbarte Ziele auch zu erreichen.


Hohe Kundenzufriedenheit

Die Gewährleistung einer hohen Kundenzufriedenheit ist ein wesentliches Bestreben in unserer täglichen Arbeit. Zu unseren Kunden gehören, in Bezug auf unseren Rehabilitationsauftrag, die Beschäftigten wie auch die entsprechenden Kostenträger. Hinsichtlich der Bearbeitung von Fertigungsaufträgen arbeiten wir mit Kunden aus Industrie und Handel zusammen. Durch diese Kombination unserer Dienstleistungen für Rehabilitation, Industrie und Wirtschaft sichern wir im partnerschaftlichen Dialog vielfältige und zukunftsweisende Arbeitsfelder. Unser Managementsystem wird ständig gepflegt und untersteht einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess.


Proaktive Verantwortung

Eine wichtige Bedingung für Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein ist eine größtmögliche Verantwortlichkeit am Arbeitsplatz. Auch hierfür machen wir uns stark, um so einen weiteren Beitrag zur positiven Persönlichkeitsentwicklung beizutragen.


Umfassende Transparenz

Wir handeln und kommunizieren unmittelbar und offen mit all unseren Partnern. Dabei erfolgt die Teilhabe und Inklusion durch einen selbstbestimmten und transparenten Teilhabeprozess nach SMART Grundsätzen.


Starkes Team

Starke Führung

GESCHÄFTSFÜHRERIN
_______
Simone Ufer
Tel. 02261 - 92 68 - 41
sekretariat@wfbm-raps.de
WERKSTATTLEITUNG
_______
Kerstin Mertes
Tel. 02261 - 92 68 - 61
kerstin.mertes@wfbm-raps.de
PÄDAGOGISCHE LEITUNG
_______
Carolin Deibel
Tel. 02261 - 92 68 - 927
carolin.marx@wfbm-raps.de

Unsere

Gesellschafter

VORSITZENDER
_______
Rainer Drevermann
STELLV. VORSITZENDER
_______
Dr. Klaus Matthias Blau
STELLV. VORSITZENDER
_______
Dr. Bodo Unkelbach

Beteiligungsübersicht

Bild ohne Beschreibung

Dem erweiterten Vorstand gehören zusätzlich folgende Mitglieder an:
Dr. Ralph Krolewski / Dr. Peter Melchers / Peter Rothausen

Der BEIRAT ... Fachkundig beraten wird der Vorstand von folgenden Persönlichkeiten:
Margit Ahus / Dr. Johannes Albers / Wolfgang Brodesser / Dr. Dieter Fuchs
Dietmar Groß / Thomas Hein / Sascha Klein / Peter Koester / Inge Lütkehaus / Ursula Mahler
Markus Gumienny / Dr. Jorg Nürmberger / Ralf Schmallenbach

Bild ohne Beschreibung

Ihre Karriere

in unserer Werkstatt

Bei der RAPS verbessern wir die Arbeits- und Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigungen aus dem ganzen Oberbergischen Kreis. Sie haben Interesse an den RAPS Werkstätten? Dann stellen Sie sich gerne bei uns vor. Wir freuen uns auf Sie.
ALLE INFOS UND FREIE STELLEN FINDEN SIE HIER:

  • Duales Studium
    Die Schule fertig und jetzt? Wie wär’s dann mit einem Dualen Studium im sozialen Bereich? Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten in unserer Werkstatt.
  • Praktikum/Praxissemester
    Sie möchten ein Praktikum oder Praxissemester absolvieren, haben Interesse an einer Hospitation oder suchen den passenden Einsatz für ein Freiwilliges Soziales Jahr / den Bundesfreiwilligendienst? Sprechen Sie uns gerne an.
  • Kontakt Personalverwaltung
    Ihre Ansprechpartnerin
    Frau Klein, Personalreferentin
    Tel. 02261/926822
    bewerbungen@wfbm-raps.de

  • Stellenangebote s. u.
  • Bewerbungsunterlagenbewerbungen@wfbm-raps.de






Medizinische Fachkraft (M/W/D)

Gesundheits- und Krankenpfleger/in für den Bereich Medizinischer Dienst unbefristet in Teilzeit in Marienheide


Dankeschön für

Ihre Spenden

Ob monatlich, jährlich oder einmalig – mit jeder Spende können Sie die Zukunft mitgestalten und verbessern.
Sie unterstützen nicht nur Menschen mit Beeinträchtigungen auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit – Sie sorgen darüber hinaus auch mit dafür, dass diese Menschen in unserer Gesellschaft noch mehr Wertschätzung erfahren und besser integriert werden.

Sie möchten ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Bereich fördern? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf. Unabhängig davon besteht für Sie die Möglichkeit, direkt per Paypal oder per Überweisung zu spenden:








WIR SAGEN DANKESCHÖN!

Sparkasse Gummersbach
IBAN: DE78 3845 0000 0001 0110 63
BIC: WELADED1GMB