Werkstattrat

Der Werkstattrat ist das Sprachrohr der Menschen mit Behinderung und ist unter Anderem neben dem Gruppenleiter, Begleitenden Dienst und dem Beschwerdemanager Ansprechpartner für Beschwerden oder Unstimmigkeiten der behinderten Mitarbeiter

Er besteht aus fünf Mitgliedern, welche sich aus 1. und 2. Vorsitzenden und drei Vertretern zusammensetzen.

Alle vier Jahre finden Wahlen statt. Gewählt werden können alle behinderten Mitarbeiter, die sich seit sechs Monaten im Arbeitsbereich befinden.

Zur Seite steht dem Werkstattrat ein hauptamtlicher Mitarbeiter als Vertrauensperson, der beratend tätig ist und an den Werkstattsitzungen teilnimmt.

Der Werkstattrat tagt wöchentlich, an zwei Terminen im Monat nimmt die Geschäftsleitung teil.

Infoveranstaltung

Durch monatlich stattfindende Informationsveranstaltungen wird bereits im Vorfeld eines möglichen Rehaverfahrens eine umfangreiche Darstellung des Aufnahmeverfahrens, des Eingangsverfahrens, des Berufsbildungsbereiches und des Arbeitsbereiches angeboten.

Auch über zusätzliche Leistungen der RAPS wird informiert:

Arbeitsbereiche






Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Benutzer Anmeldung | Webseite: media-x-vision.de


RAPS

Kontakte / Team
Unsere Philosophie
Links, Partner
Presseartikel
Video



Informationen für Auftraggeber

Leistungsübersicht
Qualitätsmanagement und Zertifizierung
finanzielle Vorteile
Referenzen (Auszug)



Informationen für Arbeitnehmer

Aufnahmeverfahren
Eingangsverfahren
Berufsbildungsbereich
Arbeitsbereiche
Fördergruppe
begleitender Dienst
medizinischer Dienst
Werkstattrat
begleitende Maßnahmen
Galerie
Erfahrungsberichte



Service

Auftraggeber
aus Industrie und Handel

Informationen
für Menschen mit Behinderungen